Studentenwerk

Im Laufe des Studiums an der Universität ist ein Kontakt mit dem Studentenwerk unumgänglich. Es hat die Aufgabe, die Studierenden wirtschaftlich, gesundheitlich, sozial und kulturell zu fördern. Dazu zählen beispielsweise die Mensen und zahlreiche Caféterien auf dem Universitätsgelände, die das Studentenwerk für Studierende, Lehrende, Angestellte und Besuchende der Fakultät betreibt. Diese bieten eine hohe Qualität, ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und eine zahlreiche Auswahl an Gerichten für verschiedene Ernährungsformen.

Das Studentenwerk betreibt zudem knapp 40 Wohnheime in Göttingen in unterschiedlichsten Gebäuden und Wohnformen. So sind preisgünstige Einzelzimmer in Flur- oder Hausgemeinschaften, Einzel- und Doppelappartements sowie Gruppen- und Familienwohnungen verfügbar. Die Wohnheime umfassen dabei sowohl historische Fachwerksbauten in der Innenstadt, Gebäude der 60er und 70er Jahre, Wohnheime in der Nähe zum Nordcampus oder Universitätsklinikum, als auch moderne Appartmentanlagen in Uni-Nähe.

Das Studentenwerk Göttingen leitet in sechs Kindertageseinrichtungen ganztägige und qualitativ hochwertige Betreuung, Bildung und Erziehung durch Fachkräfte. Das Angebot richtet sich an Kinder studierender Eltern, von Universitätsmitarbeitenden und allgemein an Kinder aus dem Stadtgebiet Göttinge ab neun Monaten bis zum Grundschulalter. Die Einrichtungen befinden sich an zentralen Standorten im Stadtgebiet.

Eine weiteres zentrales Angebot des Studentenwerks ist die soziale Betreuung der Studierenden. Darunter fällt beispielsweise die Beratung in allen Studienfinanzierungsfragen und zum BaföG. Die Abteilung Studienfinanzierung steht in allen Fragen unterstützend zur Seite. Der Sozialdienst bietet eine allgemeine Sozialberatung wobei wirtschaftliche Fragen und die besonderen Probleme von behinderten und ausländischen Studierenden. Die Psychosoziale Beratungsstelle, die in Kooperation mit der Universität betrieben wird, berät bei Studienschwierigkeiten und persönlichen und psychischen Krisen.